Aventinus Gymnasium Burghausen +49 8677 9133 0 sekretariat@aventinus-gymnasium.de  Impressum  Datenschutz

6te Aventiner Beiträge am 1. Februar

6 Aventiner Beiträge 21
6 Aventiner Beiträge 21 6 Aventiner Beiträge 1 6 Aventiner Beiträge 2 6 Aventiner Beiträge 3 6 Aventiner Beiträge 4 6 Aventiner Beiträge 5 6 Aventiner Beiträge 6 6 Aventiner Beiträge 8 6 Aventiner Beiträge 9 6 Aventiner Beiträge 12 P1100875 P1100880 P1100881 6 Aventiner Beiträge 13 6 Aventiner Beiträge 14 6 Aventiner Beiträge 18 6 Aventiner Beiträge 19 6 Aventiner Beiträge 20 6 Aventiner Beiträge 26

„Verborgene Talente:

AVG-Lehrkräfte brillieren bei der KITE-Spendengala als Musiker, Comedians und Tänzer“

So betitelte der BurghauserAnzeiger in der Wochenendausgabe das kulturelle Ereignis des Jahres: Beim Lehrerkleinkunstabend für KITE-Ghana e.V. zeigten die Lehrkräfte auf und hinter der Bühne, wie viel Potential wirklich in ihnen steckt!

Und so kann man weiter lesen: „Lehrer, die normal adrett gekleidet erscheinen, setzen sich auf einmal lange Zottelperücken auf …, die berufsmäßig seriös auftreten müssen, brillieren urplötzlich als Comedians und … Lehrerinnen, deren Bewegungsradius meist durch Tafel und Tische auf wenige Quadratmeter beschränkt ist, entdecken ihre Leidenschaft fürs Tanzen… Am AVG war am Donnerstagabend wirklich nichts so, wie es normalerweise ist. Kein Wunder: Sie veranstalteten einen Gala-Abend zugunsten KITE-Ghana e.V. und fast 2.500 Euro Spenden kamen für den guten Zweck zusammen. (…)“

Um die 40 Lehrkräfte beteiligten sich am Programm und besonders Anette Wöhrstein glänzte „hinter der Bühne“ als „Maitre de cuisine“, denn mit vielen Beiträge zum anschließenden Büffet wurde es ein herrlicher Augen- Ohren- und Gaumenschmaus!

Die Lehrerband „The Chalk“ – bestehend aus Johannes Kraxenberger, Johannes Keilholz, Werner Thalmeir, Reinhard Meindl und Christian Eppenheim – spielten zweimal selbst geschriebene Stücke und auch wenn „Waldorf & Statler“ (alias Greifenstein und Thalmeir) meinten, die Herren seien schon in die Jahre gekommen, weil sie Brillen und Sitzgelegenheiten bräuchten, so rockten sie mitreißend und begeisterten die vollbesetzte Mehrzweckhalle.

Genial wie immer moderierte Christoph Unterhuber die Gala, z.B. Stefan Angstls Beitrag „Charity international 6.0“ oder die Einlage von HiWiKx…, die die „Räuber-Jenny“ aus Brechts Dreigroschenoper zum Besten gaben. Mutig! Denn Mareike Hirschmann und Johannes Wieser waren zum ersten Mal dabei! Dagegen zeigten sich Christina Weißenborn und Iris Burkert routiniert beim umgetexteten Max Raabe-Song „Helfen kann man nicht alleine“ – hier ergeht der DANK auch an alle, die sich um Bestuhlung und v.a. Technik kümmerten – ohne die Schüler-Technik-Crew des AVG und Robert Hamberger (IT-Fachmann!) wäre vieles nicht möglich gewesen!

Wofür das gespendete Geld verwendet werden soll, zeigte Dorothee Wokuschs Präsentation und Günther Reithmeiers Interview über Werden und Entstehen der integrativen Schule in Offinso/Ghana, die nun schon seit 2001 vom AVG unterstützt wird; Kollege Kühner am Flügel – wie immer ein Genuss!! Höchst aktuell zeigte die zweite Präsentation, dass jede Hilfe ein Gewinn ist – für KITE, aber auch für die eigene persönliche Entwicklung: „Wie toll wäre es, wenn man schöne Momente in Marmeladengläser schließen und daran riechen könnte, wenn es einem mal nicht so gut geht?“ (Zitat: Cornelia Funke) Simone Kamhuber, gerade erst von einem dreimonatigem Praktikum aus Offinso zurück, erzählte lebendig und begeistert, wie herzlich die Kinder in der von IHM-Schwestern betreuten Schule sind und dass diese Reise ihr Leben bereichert hat.

Ein besonderes Highlight stand mit dem Film der Fachschaft Kunst auf dem Programm: Sigrid Klima, Nada Jordan und Stella Okroi übertrafen sich mit ihrer Idee vom „AVG-Männerballet“ selbst – das musste man gesehen haben!!! Ebenso sensationell wie musikalisch wunderschön war Stephan Preikschats Bluesmusik auf der selbst gebauten Gitarre – ein leider viel zu oft verstecktes Talent – davon bitte bald mehr!

Die nächsten Programmpunkte bestritten Hannelore Bauer mit „AVENIDAS“ und… – natürlich der AVG-MGV: Von bayrisch bis englisch, von mehrdeutig sprachlich bis eindeutig vielstimmig – die 14 Männer aus allen Fachschaften unter der Leitung von Christof Hohnen setzten gekonnt die Sätze gemäß Thomas Kühnen und Christof Krottenthaler um. Ihnen wurde besonderer Beifall gewidmet und man wird sie bestimmt in diesem Schuljahr noch mehrmals genießen dürfen.

Schluss- und manch einer meinte auch: Höhe-Punkt der 6. Aventiner Beiträge war  der Tanz der Kolleginnen! Seit Monaten wurde geprobt und entworfen, getanzt und besprochen – nach zwei Stunden Programm war es soweit: Mit Schirm, Charme und jeder Menge Können gab´s begeisterten Applaus auf Gene Kelly´s „I´m singing in the rain“ sowie die „Wheather Girls“, die zum Schlussbild „Männer regnen“ ließen! Und vielleicht wird das Zitat aus „It´s raining men“ ja doch Wahrheit, wenn es hieß „We are back again!“

Vielen Dank an alle Engagierten auf und hinter der Bühne sowie allen Spendern, denn „HELFEN KANN MAN NICHT ALLEINE“!

I. Burkert