Aventinus Gymnasium Burghausen +49 8677 9133 0 sekretariat@aventinus-gymnasium.de

Für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe bietet das Aventinus-Gymnasium Theaterunterricht im Klassenverband an. Dabei ist die Entscheidung für den Besuch der Theaterklasse nicht mit dem Besuch einer Schauspielschule oder eines Theaterinstituts gleich zu setzen.

Während zweier besonderen Unterrichtsstunden werden Techniken für den bewussten Einsatz von Körper und Stimme vermittelt und trainiert. Die Kinder können sich auch aktiv mit Sprache und Texten auseinandersetzen sowie in verschiedenen Kommunikationssituationen erproben – Erfahrungen und Fertigkeiten, von denen man auch sonst profitiert.

Positive Auswirkungen auf die Persönlichkeit und die Klassengemeinschaft entstehen durch Arbeitsweisen und Tätigkeiten, die sonst im Unterrichtsalltag zu kurz kommen.

„Theater ist aus Schnee gemacht. Er schmilzt, wenn die Sonne aufgeht, und hinterlässt keine Spuren, keine sichtbaren Spuren. Und doch tränkt er den Boden, auf dem Neues erwächst.“

Projektorientierung und fächerübergreifende Zusammenarbeit führen zu Präsentationen der Arbeitsergebnisse, die allerdings keine erhebliche Zusatzbelastung mit sich bringen.

Die einzelnen Beiträge und die praktischen Leistungen finden in differenzierten Bemerkungen Eingang ins Zeugnis. Die Kinder werden im Theaterunterricht nicht durch weitere Leistungsnachweise belastet.

In der 5. Jahrgangsstufe

wird der Theaterunterricht so in den Stundenplan integriert, dass keine Nachmittagsstunden anfallen. Genutzt wird zum einen die dritte Sportstunde, zum anderen eine Deutsch-Intensivierungsstunde, bei der auch eine weitere Lehrkraft anwesend sein wird.

In der 6. Jahrgangsstufe

werden die Kinder eine Nachmittagsstunde mehr im regulären Stundenplan haben als sonst in der Jahrgangsstufe üblich. Für den Theaterunterricht wird auch hier die dritte Sportstunde genutzt; die weitere Stunde zählt zum Wahlpflicht-Kontingent, das für die Zulassung in die Qualifikationsstufe erfüllt sein muss.

Masken; Foto Hannelore Bauer
Masken; Foto Hannelore Bauer