Überspringen zu Hauptinhalt
Aventinus Gymnasium Burghausen +49 8677 9133 0 sekretariat@aventinus-gymnasium.de  Impressum  Datenschutz

Besuch aus Ghana!

Besuch Aus Ghana!

Am Dienstag, den 17.09.2019 besuchte die Schülerinnen und Schüler der Religions- und Ethikgruppe 10bcd/AVG Sister Denis aus Offinso in Ghana und berichtete „live“ vom Alltag in Afrika. Sowohl der KITE-Vereinsvorsitzende Günther Reithmeier, der sie begleitete und während ihres Sabbaticals in Burghausen beherbergte, als auch Sr. Denis unterstützen mit allen Kräften das KITE-Schulprojekt – seit Beginn der Partnerschaft hat allein das AVG bereits mit über 130.000 Euro mit verschiedenen Aktionen und Spenden zum Gelingen beigetragen.

Sr. Denis arbeitet als Kinderkrankenschwester in Ghana, wobei sie schon um    3 Uhr morgens aufsteht, um mit der Ordensgemeinschaft der IHM-Schwestern zu beten. Selbst die Kinder in Offinso müssen früh aufstehen und beginnen ihren Schultag mit einem christlichen Gebet, obwohl viele Schülerinnen und Schüler Muslime sind.

Normalerweise sprechen die Familien die Sprache Twii, aber in der Arbeit und im Schulbetrieb ist Englisch die Amtssprache, weshalb diese schon im Kindergarten erlernt wird. Außerdem lernen die Kinder dort auch Französisch!

In der Freizeit spielen die Schwestern (dann in braunen Ordenskleidern, denn das blaue Gewand wird nur zu besonderen Zeiten getragen) zusammen mit den Jungs und Mädchen Fußball – Nationalsport in Ghana!, wobei die Motivation der mitspielenden behinderten Kinder oft bewundert wird.

Für Interessierte bietet KITE-Ghana e.V. Besuche in Offinso/Ghana an, wo man den Alltag miterleben oder sogar im Schul- und Kindergartendienst helfen und mitarbeiten kann – allein die Reisekosten übernimmt man selbst, kein Cent einer Spende wird dafür verwendet! Dieses Angebot haben in diesem Jahr bereits Simone Kamhuber (Burghausen), Theresa Beutlhauser und Kathrin Popp (Mehring-Emmerting) genutzt und Vorträge im Landkreis Altötting und am AVG gehalten, um die tollen Eindrücke den Unterstützern vermitteln zu können.

Nur ausnahmsweise besuchen ghanaische Schwestern Bayern – Sr. Denis darf auch München und Landshut und die dortigen Ordensleute besuchen; ihr haben, wie sie aufgeregt und in gutem Englisch berichtete, die Sehenswürdigkeiten Burghausens, wie z.B. die Burg, das AVG als Gymnasium und die Kirchen in Passau und Altötting, sowie die grüne und saubere Umwelt am besten gefallen. Dabei ist ihr aufgefallen, dass wesentlich mehr Menschen in Ghana die Gottesdienste besuchen als in Deutschland – das sollte uns doch ein Anlass sein, zur „Fairen Andacht“ am Mittwoch, den 25.9.19 nach Heilig-Kreuz zu kommen!

Text: Julia Schikorra, 10b und Magdalena Huber, 10c

Foto: AVG

An den Anfang scrollen